Beitrag vom 16.06.2019 20:30

Was macht Ihr denn zwischen dem 17. und dem Feiertag? Ich hab hier ein paar Vorschläge.

Was macht Ihr denn zwischen dem 17. und dem Feiertag? Ich hab hier ein paar Vorschläge.

Am Montag um 17:00 ist Café BiblioBeschreibung der Veranstalter*innen: Café Biblio ist ein Treffpunkt für alle, die sich gerne mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern unterhalten möchten.

In gemütlicher Atmosphäre begegnen sich Zugezogene und Menschen, die schon länger im Saarland wohnen. Spaß an Kommunikation und gegenseitigem Kennenlernen stehen im Vordergrund.
Neben den Begegnungen und Gesprächen zu bestimmten Themen gibt es regelmäßig auch Musik- und Lesebeiträge. Die Bibliothek stellt ihre Angebote vor.
Außerdem wird Kinderbetreuung angeboten.
Ihr Deutsch ist noch nicht so gut? Sprachmittler helfen!

Die Treffen sind kostenlos und unverbindlich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


كافي بيبليو هي مناسبة لجميع الناس الذين يرغبون بالإلتقاء بأناس أخرين من مختلف الثقافات والبلدان في جو مريح ولطيف مع ناس مقيمين في زارلند منذ وقت طويل والغاية طبعاً هي التواصل والمرح , والتعلم المتبادل هو هدفنا الرئيسي
بالطبع إضافة إلى جانب اللقائات والمحادثات , يوجد بشكل منتظم مساهمات موسيقية وقراءة , وذلك تحت رعاية المكتبة
يوجد لدينا رعاية للأطفال أيضاً

المانيتك ليست جيدة
بإمكاننا مساعدتك
in der Stadtbibliothek. http://www.saarbruecken.de/…/event-570520e4d444c/date-215406

Um 18:00 ist im Alten Rathaus am Schloßplatz die Vernissage zur Ausstellung "Verküpfungen" Klaus de TempleBeschreibung der Veranstalter*innen: A TASTE OF AMERICA –
Eine USA-Woche an der vhs

Vernissage zur Ausstellung „Verknüpfungen“
von Klaus de Temple

Die Ausstellung geht vom 17.06 bis zum 22.08.2019

Im Rahmen der USA-Woche, die die VHS in Kooperation mit dem
Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland e. V. vom 17. bis 26. Juni
2019 veranstaltet, werden in einer Ausstellung im Alten Rathaus
Kunstwerke des Street Art- und Graffiti-Künstlers Klaus de Temple
gezeigt.
Die Laudatio hält die Kunsthistorikerin Nicole Baronsky-Ottmann.
Musik von "zeig's mir! SUSHI."
Mo. 17.06.2019, 18:00 Uhr
Altes Rathaus, Raum 13
gebührenfrei
.

Zur gleichen Zeit beginnt auch der Vortrag Eva Braun - Leben mit HitlerBeschreibung der Veranstalter*innen: Er war der einsame, mit Deutschland verheiratete „Führer“. So wollte es die NS-Propaganda. Tatsächlich hatte Adolf Hitler jedoch eine Geliebte, deren Existenz bis zur letzten Stunde des „Dritten Reiches“ geheim gehalten wurde: Eva Braun. Wer war die Frau, die Hitler noch kurz vor seinem Untergang heiratete? War sie das politisch naive, oberflächliche junge Mädchen, das in München, Berlin und in der Scheinidylle des „Berghofes“ nur eine Nebenrolle spielte? Oder war sie ein wichtiger Teil der NS-Propaganda, der sie mit ihren Fotos und Filmen diente, die bis heute unser Bild von Hitlers engster Umgebung bestimmen? Heike B. Görtemaker rekonstruiert in ihrem Vortrag die Geschichte der Frau an Hitlers Seite, deren Lebensweg aus einem kleinbürgerlichen Haushalt bis in den inneren Zirkel des NS-Machthabers führte und einen Tag nach der Hochzeit im Berliner „Führerbunker“ mit dem gemeinsamen Selbstmord am 30. April 1945 endete. Welche Rolle spielte sie in Hitlers Kreis? Über wie viel Einfluss verfügte sie? Und was wussten sie und die anderen Frauen der NS-Führer über die Verbrechen ihrer Männer?

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der .

Referentin:
Dr. phil. Heike B. Görtemaker studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Germanistik in Berlin und Bloomington, Indiana (USA). Sie arbeitet als Historikerin und Autorin in Berlin. In ihrem derzeitigen Projekt behandelt sie „Hitlers Hofstaat - Der innere Kreis im ‚Dritten Reich‘ und in der Nachkriegszeit. Veröffentlichungen u.a.: Ein deutsches Leben. Die Geschichte der Margret Boveri (München: C.H. Beck 2005); Eva Braun. Leben mit Hitler (München: C.H. Beck 2010).
in der Stiftung Demokratie. https://www.stiftung-demokratie-saarland.de/…/vo…/eva-braun/

Bei der Ringvorlesung "Narren, Clowns, Spaßmacher" um 19:00 im Festsaal im Rathaus geht es diesmal um Spaßmacher des Wiener VolkstheatersBeschreibung der Veranstalter*innen: Ein Vortrag von Professor Dr. Sascha Kiefer, Universität des Saarlandes.

Wegen ihrer „Zotenhaftigkeit“ sollte die ‚lustige Person‘ im Zeitalter der Aufklärung von der Bühne verbannt werden – auch in Wien, wo sie besonders beliebt war. Überlebt haben Hanswurst & Co. um den Preis geschickter Anpassung: Aus drastischen Störenfrieden mit einer Vorliebe für Fäkal- und Sexualkomik wurden bürgerlich gezähmte Spaßmacher.

In die Reihe dieser reformierten Hanswursts gehören der bald auch im Puppentheater populäre Kasperl genauso wie der Papageno aus der „Zauberflöte“ oder der von Adolf Bäuerle geprägte Parapluiemacher Staberl. Ihren Höhepunkt erreicht die Sublimierung des Hanswurst schließlich bei Ferdinand Raimund: In dessen letztem Stück „Der Verschwender“ legt der Diener und Tischler Valentin geradezu philosophische Qualitäten an den Tag, wie etwa im berühmten „Hobellied“.

Der Vortrag verdeutlicht diesen Entwicklungsprozess der Wiener ‚lustigen Person‘ an anschaulichen Beispielen.
. http://www.saarbruecken.de/…/event-5ca1e73d0555d/date-208894

Im Rahmen der 12. AK-Filmtage: Mit kritischem Blick!Beschreibung der Veranstalter*innen: Am 13. Juni starten die AK-Filmtage. Sie bieten (nicht nur) Schulklassen und Jugendgruppen die Möglichkeit, die Welt mit kritischem Blick zu betrachten, Hintergründe zu erfahren und darüber zu diskutieren.
Das diesjährige Thema lautet „Demokratie in Gefahr!“.
Eintritt ist für Schulen, Auszubildende und Jugendgruppen frei, allerdings ist eine Anmeldung erforderlich.
Die Vorstellung um 15 Uhr ist mit Anmeldung auch für Einzelpersonen offen.
Die Filme von Freitag bis Mittwoch werden auch (Samstag und Sonntag ausschließlich) abends um 19 Uhr zu einem ermäßigten Eintrittspreis von 3,50 € gezeigt. Karten gibt es im freien Verkauf an der Abendkasse.
Weitere Infos und Anmeldung findet ihr unter: https://bit.ly/2Ia24mR
im Kino 8 1/2 läuft "Der große Diktator". https://www.arbeitskammer.de/…/ak-filmtage-2019-mit-kritisc… https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3455

Um 19:30 zeigt Thunis im Theatersaal an der Uni Die Nacht, in der der Chef geschlachtet wurdeBeschreibung der Veranstalter*innen: Als Kleingeist kennt der spießige Oskar Bucksch zwar die lateinamerikanischen Flugrouten in- und auswendig, weiß jedoch nichts mit der Frau im Bett neben sich anzufangen. Zwischen dem bleiernen Alltag als einfacher Kassierer in einer Bank, einer lieblosen Ehe und der fehlenden Anerkennung durch Familie, Chef und Kollegen, versucht Oskar stupide an seinem gewohnten Leben festzuhalten. Nur in seinen Träumen kann er endlich seinen Ängsten, Begierden und Wünschen nachgeben. Währenddessen reißen unerwartete Vorkommnisse in der Nacht ihn immer wieder zurück in die Wirklichkeit, in das heimische Ehebett zu seiner Frau Joi und seiner Tochter Anita. Oskar ahnt dabei noch nicht, dass diese Nacht ihr Familienleben für immer beeinflussen wird.
In Heinar Kipphardts Komödie „Die Nacht, in der der Chef geschlachtet wurde“ vermischen sich Traum und Wirklichkeit auf oftmals groteske und skurrile Art und Weise. Es erwarten euch chaotische Szenen, dramatische Wendungen, Mord, Pfannkuchen, Croissants und viele kuriose Gestalten.

Die deutschsprachige Theatergruppe Thunis der Universität des Saarlandes führt das Stück in Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg »Europäische Traumkulturen« auf. »Die Nacht, in der der Chef geschlachtet wurde« ist die elfte Veranstaltung aus der Reihe zum Traum als kulturelle Praxis und die zweite Zusammenarbeit zwischen Thunis und Kolleg.
Die Premiere leitet Moritz Klein vom Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ mit einem einführenden Vortrag über Heinar Kipphardts Werk und Traumverständnis ein.

Der Vorverkauf startet am 05. Juni 2019 im Mensagebäude D41 der Universität des Saarlandes (ca. von 11:00 Uhr - 14:00 Uhr).

Vorverkauf: 6€/4€ (erm.)
Abendkasse: 8€/6€ (erm.)

Einlass immer um 19:00 Uhr.
, Einlass ist ab 19:00. Falls der Montag nicht passt: Zur gleichen Zeit ist das Stück auch am Mittwoch und Freitag zu sehen. Mehr dazu erfahrt Ihr hier: https://wiki.thunis.eu/…/Die_Nacht_in_der_der_Chef_geschlac…

Zur gleichen Zeit beginnt auch der Augenblick-Stammtisch 06/2019Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Idee des Augenblick-Stammtisch ist es, sich über eigene Fotografien auszutauschen und neue Impulse von anderen Fotografiebegeisterten zu erhalten.

Die Themen lauten dieses Mal:
kreatives Thema: "Kontraste in SW oder Farbe"
technisches Thema: "Vordergrund / Hintergrund stark abheben"
freie Themen: "Meine drei bis fünf Lieblingsfotos des Monats"

Bringt Fotos auf einem USB-Stick mit, über die ihr gerne sprechen möchtet. Die Fotos schauen wir auf großer Leinwand an.

Getränke gibt es gegen kleinen Kostenbeitrag.

Jeder ist willkommen!
Unser Stammtisch findet jeden zweiten Montag im Monat statt.
im Garelly-Haus. Interessierte Fotografen können gerne Bilder zu den Themen "Kontraste in SW oder Farbe", "Meine drei bis fünf Lieblingsmotive des Monats" oder dem technischen Thema: "Vordergrund / Hintergrund stark abheben" mitbringen. https://augenblick-ev.de/stammtisch/

Um 20:00 ist im Saarländisches Künstlerhaus die Buchvorstellung Topicana Band 35 - Kristin Rubra: "Als ich deutsch wurde". https://www.kuenstlerhaus-saar.de/kristin-rubra-als-ich-de…/

Im Mittelfoyer des Saarländisches Staatstheater ist um 20:00 der Vortrag der Dramatikerin Rebekka Kricheldorf: "Über Komik" im Rahmen der 8. Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik. Hier findet Ihr Details und vor allem auch die zwei Folgetermine der Reihe: https://www.staatstheater.saarland/…/8-saarbruecker-poetik…/

Ebenfalls um 20:00 spielt das Saarländische Staatsorchester in der Congresshalle das 8. Sinfoniekonzert | Unter Spaniens SonneBeschreibung der Veranstalter*innen: Mit Sébastien Rouland (Dirigent), Stéphanie-Marie Degand (Violine), Saarländisches Staatsorchester

PROGRAMM
Isaac Albéniz: Iberia-Suite; Édouard Lalo: Symphonie Espagnole d-Moll op. 21; Georges Bizet: Sinfonie Nr. 1 C-Dur

Ab in den Urlaub: Das Programm des letzten Sinfoniekonzerts der Saison stimmt mit spanischem Kolorit auf die bevorstehenden Ferien ein ... | Foto: Vahan Mardirossian
https://www.staatstheater.saarland/…/d…/8-sinfoniekonzert-1/


Am Dienstag um 10:00 beginnt das 4. Sommerlesen der StadtbibliothekBeschreibung der Veranstalter*innen: Vom 18. bis 29. Juni gibt’s die Stadtbibliothek zum vierten Mal open air. Dann kann man auf der Leseinsel vor der Bibliothek wieder mit Büchern und Veranstaltungen den Sommer genießen. . Mehr dazu findet Ihr hier: https://stadtbibliothek.saarbruecken.de/…/sommerlesen_lesei…

Um 18:00 ist die erste der drei Kuratorenführungen durch die Ausstellung "Steinerne Macht" im Historisches Museum Saar . http://www.saarbruecken.de/…/event-5d00f32c59e4f/date-219820

Um 19:00 läuft in der Reihe der AK Filmtage im Kino 8 1/2 Fatih Akins Film "Aus dem Nichts" https://www.arbeitskammer.de/…/ak-filmtage-2019-mit-kritisc… https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3457


Am Mittwoch um 16:00 geht es bei dem Guest lecture: Mittermeier: Seeing Ourselves in Other PeopleBeschreibung der Veranstalter*innen: Seeing Ourselves in Other People – LGBT* Representation on Screen

Ever since the first out gay character was depicted in a 1971 episode of the American sitcom All in the Family, members of the LGBT community have vied for representation on the medium that defined the 20th century. Through the 1970s and 1980s, queer characters on TV were only far and few in between, and if they were included, they were usually stereotypical, and mostly gay, white men. When in 1989, on the drama series thirtysomething, two men were depicted in a “morning after” scene, the backlash was big enough that the loss of advertisers meant that ABC, the show’s network, cut it from syndication. Despite such setbacks, LGBT representation on American television steadily increased and got more varied over the course of the 1990s. 1997 can be seen as a watershed year – not least of all because of Ellen DeGeneres’ public coming out on her own sitcom. The last 20 years have seen a steady stream of out gay, lesbian, bisexual and transgender characters on television, with the help of cable TV, and lately, streaming platforms like Netflix, bringing more realistic depictions of what it means and has meant to be queer in the United States of America to the small screen. German TV by comparison, because of its much smaller industry and lack of international relevance, has made fewer strides, although it has equally seen depictions of LGBT people since the 1970s, and several groundbreaking examples have also helped to shape an understanding of queer life in Germany.

Dr. des. Sabrina Mittermeier completed her dissertation titled “Middle Class Kingdoms – A Cultural History of Disneyland and Its Variations, 1955-2016” in the field of American Cultural History at LMU Munich in 2018. She is the co-editor of a forthcoming essay collection on Star Trek: Discovery (Liverpool University Press 2020), as well as the volume Here You Leave Today –Time and Temporality in Theme Parks (Wehrhahn 2017) and further published on diverse topics of American popular culture. Her teaching has focused American history (18-20th century), film, television and theatre studies, as well as queer theory and history. She is currently working on a postdoc project dealing with museums, archives and memorials that are focusing on LGBT culture and their role within public history in the US and Germany.
an der Uni, organisiert vom Forum Geschlechterforschung/Intersections und North American Studies at Saarland University , um das Thema LGBT* im Film.

Um 14:00 beginnt im Rondell die Gratulationsfeier 30 Jahre Bürgerpark SaarbrückenBeschreibung der Veranstalter*innen: Der Bürgerpark wird 30 – Grund genug zum Feiern. Anlässlich des 30-jährigen Geburtstags des Parks weist die Bürgerpark-Initiative auf dessen Bedeutung für Saarbrücken hin. Hierzu lädt sie zur generationsübergreifenden und multikulturellen Gratulations-Feier in und ums Rondell ein.
Diese findet am 19. Juni statt und beginnt um 14 Uhr.

Programm im Rondell:
14:00 – 15:00 Uhr: Eröffnung. Molschder Werkstatt-Rhythmen und Laudatio des/der Schirmherrn bzw. der Schirmherrin
15:15 – 16:15 Uhr: Volkslieder mit Werner Lorscheider
16:45 – 18:00 Uhr: The Séparée (Musik)
18:45 – 20:00 Uhr: Liedstöckel (Polit-Folk)
20:30 – 21:00 Uhr: Zero plus Action (freie Ausgestaltung)

Währenddessen: Ausstellung mit Bildern von Hardy Alles und Thomas Dorner; Informationen und Tipps zu ökolgischem Handeln von den Weltveränderern e.V. und zum Schutz der Umwelt und des Parks läd auch das Umwelt und Kulturhaus Südamerika e.V. zum Selfmade-Picture-Painting ein und verschenkt 300 kleine Avocado-Pflänzchen, Erfrischungsgetränke von der Bürgerpark-Initiative. Für das leibliche Wohl sorgt der Violen e.V. mit orientalischem Allgemeinen wie Speziellem.

Programm außerhalb des Rondells:
16:15 – 18:00 Uhr: Trial-Sport mit den Trialsportfreunden St. Wendeler Land e.V. (Mitmach-Parcour)
18:00 – 18:45 Uhr: Erotische und sinnliche Begegnung im Park mit Texten und Bildern von der Künstlerin Petra E. Thoss.

Mitwirkende Vereine: Bürgerpark-Initiative e.V.; Violen Frauen Kultur Verein e.V.; Trial-Sportfreunde St. Wendeler Land e.V.; Weltveränderer e.V.; Umwelt und Kulturhaus Südamerika e.V., Deutsches Rotes Kreuz OV Güdingen Der Eintritt ist frei. Sanitäre Anlagen sind aufgestellt. Es kann also ausgelassen gefeiert werden! "Es wäre schön blöd, nicht an Wunder zu glauben!"

Homepage der Bürgerpark-Initiative:
https://buergerpark-sb.de/

Hier spielen um 17:00 The Séparée im BürgerparkBeschreibung der Veranstalter*innen: Am 19.6. spielen wir zwischen 17:00 und 18:45 im Bürgerpark an der schönen Saar. Kommt vorbei, unterstützt uns und feiert das 30-jährige Bestehen des Parks. Eintritt ist natürlich frei 😉 . The Séparée spielen Rock/Pop im Rondell.

Zur gleichen Zeit beginnt die Öffentliche FührungenBeschreibung der Veranstalter*innen: Jeden Mittwoch bieten wir Euch um 17 Uhr kostenfreie Führungen an. durch die neue Ausstellung "Starke Stücke" in der Stadtgalerie Saarbrücken . http://www.saarbruecken.de/…/event-5ae8be5f9ba15/date-217585

Bei "museum after work" im Saarlandmuseum Moderne Galerie beginnt um 18:00 die Führung von Dr. Minoti Paul zum Thema "Tiere in der Kunst". http://www.saarbruecken.de/…/event-5b854e65b94ed/date-218657

Zur gleichen Zeit öffnet der DFG zur Musik-Synchron-Feuerwerk-Laser-Show Meer der Lichter 2019Beschreibung der Veranstalter*innen: Die Multivisions-Show 2019! Mit einem riesigen Musik-Synchron-Feuerwerk dazu passende Laser-Effekte und Mega Vision-Show mit Videos und Grafiken auf einer riesigen Wasserleinwand mit 13 x 25 Meter. Mehr Infos unter www.meer-der-lichter.de

Voten Sie die Musiktitel, die bei unserer Show hören wollen....alles unter www.meer-der-lichter.de und Ticketvorverkauf!
. https://www.meer-der-lichter.de

Ebenfalls um 18:00, sowie auch um 19:15, gibt es noch einmal Gelegenheit zur Kuratorenführung durch die Ausstellung "Steinerne Macht" im Historisches Museum Saar. http://www.saarbruecken.de/…/event-5d00f32c59e4f/date-219821

Um 18:30 ist im Filmhaus Saarbrücken die Ringvorlesung Bio-Logisch: Krebsabwehr durch natürliche KillerzellenBeschreibung der Veranstalter*innen: 19.06.2019
Krebsabwehr durch natürliche Killerzellen
Prof. Dr. Markus Hoth, Biophysik, CIPMM, Homburg

Krebszellen entstehen oft durch eine Kombination verschiedener Veränderungen (Mutationen) von normalen Körperzellen. Durch ihre schnelle Vermehrung können sie normale Zellen verdrängen und so Probleme in befallenen Organen verursachen, die zum Tod führen können. Es gibt vielfältige Therapieoptionen von chirurgischen chemotherapeutischen oder strahlentherapeutischen bis hin zu immuntherapeutischen Möglichkeiten. Gerade die immuntherapeutischen Optionen erleben derzeit eine Renaissance. Hier setzen auch die Killerzellen des Immunsystems an. Die beiden wichtigsten Vertreter im menschlichen Körper sind zytotoxische T-Lymphozyten und Natürliche Killerzellen. Der Vortrag veranschaulicht, wie Natürliche Killerzellen Krebszellen umbringen und wie man die Effizienz dieser „Serienkiller“ bestimmen und gegebenenfalls optimieren kann.




Das ZHMB veranstaltet gemeinsam mit der Landeshauptstadt Saarbrücken wieder die Vortragsreihe „Bio-Logisch!“. Sie umfasst elf Termine jeweils mittwochs im Filmhaus und beginnt am 24. April.
. http://www.saarbruecken.de/…/event-5cb4647729782/date-209903

Um 19:00 ist in der Frauen Gender Bibliothek Saar das Thema Der springende Punkt: Lesung für Fußballmuffel und -fansBeschreibung der Veranstalter*innen: FrauenGenderBibliothek Saar und FF Verein für Frauenbildung und –kultur laden anlässlich der Frauenfußball-Weltmeisterschaft ein:
"Der springende Punkt ist der Ball“
Eine Lesung für Fußballmuffel und Fußballfans
von und mit Natalie Forester und Margit Reinhard-Hesedenz
am Mittwoch, 19. Juni 2019, um 19:00 Uhr in der FrauenGenderBibliothek Saar.

Die diesjährige Fußballweltmeisterschaft der Frauen findet vom 7. Juni bis zum 7. Juli statt.
Luise Pusch meint: Es gibt Frauenfußball und Fußballfrauen. Fußballmänner sagt man nicht, und Männerfußball nur dann, wenn von "Frauenfußball" die Rede ist.
Sybille Berg und Dagmar Leutpold haben Geschichten über Fußballmütter geschrieben. Mit solchen Glossen und Geschichten, mit interessanten Fakten und skurrilen Anekdoten bieten Natalie Forester und Margit Reinhard-Hesedenz unterschiedliche Ansichten und Einsichten zum Phänomen Fußball.

Eintritt: frei

Veranstalterinnen:
FrauenGenderBibliothek Saar und FF Verein für Frauenbildung und –kultur

Veranstaltungsort und Kontakt:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
info@frauengenderbibliothek-saar.de
von und mit Natalie Forester und Margit Reinhard-Hesedenz. https://www.frauengenderbibliothek-saar.de/…/der-springend…/

Zur gleichen Zeit läuft im Rahmen der AK Filmtage Charlie Hübners Dokumentarfilm Wildes Herz über Feine Sahne Fischfilet . https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3458

Um 19:30 zeigt Thunis an der Uni "Die Nacht, in der der Chef geschlachtet wurde". Die Details findet Ihr weiter oben.

Bei der Feier zu "30 Jahre Bürgerpark" spielt um 19:30 die Folk- und Liedermachergruppe Liedstöckel im Rondell Im Bürgerpark .

Um 20:00 beginnt der Vortrag des Fotografen Bernd Arnoldüber seine Arbeit im Bereich Reportage, Essay und Portrait in der Aula der Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBKsaar . Vom 21.6. - 23.6. hat PixxelCult , ein Projekt zur Förderung der Fotografie als kulturelles Gedächtnis im Saarland und der Großregion, einen Fotoworkshop / Atelier de photographieBeschreibung der Veranstalter*innen: Weitere Details: demnächst mit Bernd Arnold organisiert. https://www.berndarnold.de

Ebenfalls um 20:00 beginnt das Ensemblekonzert - Electric CounterpointBeschreibung der Veranstalter*innen: 6. Ensemblekonzert Saarbrücken
"Electric Counterpoint"

Martin Frink, Stephan-Valentin Böhnlein, Michael Gärtner und Jochen Ille, Schlagzeug
Christina Vestergom, Harfe
Martin Sadowski, E-Gitarre
Ni Fan, Dirigentin

Werke von Martin Sadowski (UA), Steve Reich u. a.

Elektronik und Improvisation sind wesentliche Bestandteile des ungewöhnlichen Percussion-Konzerts. Im Mittelpunkt steht die Uraufführung eines Werks für vier Schlagzeuger und Harfe von Martin Sadowski. Der gebürtige Pole ist in Süddeutschland aufgewachsen und lebt in Darmstadt. Er hat unter anderem bei Marco Stroppa studiert, ist Preisträger mehrerer internationaler Kompositionswettbewerbe und war 2017 einer von vier ausgewählten Teilnehmern der 10. Saarbrücker Komponistenwerkstatt.

Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Großer Sendesaal

Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“
der Deutsche Radio Philharmonie im Großen Sendesaal auf dem Halberg bei SR 2 KulturRadio . https://www.drp-orchester.de/…/20190619_6_ensemblekonzert_s…

Und um 21:00 beginnt im Bürgerpark die Feuer-Show mit Societas Draconis .


Am Donnerstag um 18:00 ist die Vorstellung Commune gGmbHBeschreibung der Veranstalter*innen: Wir freuen uns sehr euch unser Projekt commune gGmbH vorstellen zu dürfen und laden euch hiermit herzlich ein vorbei zu kommen.

Wir schaffen ein politisches, kulturelles und soziales Zentrum in Saarbrücken. Hier bringen wir Initiativen und Projekte zusammen, die auf der Suche nach zentral gelegenen Räumen sind. Die Räume werden wir zur Einzel- oder Dauernutzung und zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellen. Wir glauben, dass wir uns hier gut ergänzen könnten.

Wenn Ihr interessiert seid, mehr zu erfahren, freuen wir uns Euch kennen zu lernen:

Am 20.06.2019 ab 18Uhr im Versammlungsraum Nauwieser Neunzehn in der Nauwieser Straße 19

Nach der kurzen Projektvorstellung wird es bei einem Glas Cremant und ein paar Häppchen die Möglichkeit geben sich auszutauschen. Wir bitten daher aus Planungsgründen um Rückmeldung zur Teilnahme bis zum 14.06.2019.

Wir freuen uns auf euch!
im Versammlungsraum Nauwieser 19. Die Commune GmbH möchte ein politisches, kulturelles und soziales Zentrum in Saarbrücken schaffen. https://commune.gmbh/

Um 19:30 ist im Theater im Viertel - Studiotheater die Premiere zu Die Wiedervereinigung der beiden Koreas - SchauspielBeschreibung der Veranstalter*innen: DIE WIEDERVEREINIGUNG DER BEIDEN KOREAS
Schauspiel von Joel Pommerat

Gespielt vom Theaterclub "akTiV"
Regie und Bühne: Anja Breyer-Hahn

Liebe. Nicht mehr und nicht weniger.
„Aus Liebe werden völlig irrsinnige Sachen gemacht, gefährliche Sachen, die den Einzelnen in große Gefahr bringen …“

Liebe ist schwierig und hat viele Facetten. In 20 tragikomischen Szenen beleuchtet der französische Autor Joël Pommerat eines der großen Themen unseres Lebens – teils traurig, teils lustig und oft mit einer überraschenden Wendung. Der Theaterclub akTiV bringt elf der spannendsten davon auf die Bühne.

Da ist eine Putzfrau, die sich von Ihrem Mann getrennt hat. Eine Mutter von erwachsenen Kindern ist entschlossen, sich nach jahrzehntelanger Ehe von ihrem Mann zu trennen. Eine Frau und ein Mann warten auf ihre Ehepartner. Freunde mit gegensätzlichen Charakteren geraten aneinander. Ein Pastor macht mit seiner langjährigen Geliebten Schluss. Eine geplante Hochzeit wird zum Drama. Und auch der sperrige und eher politische Titel wird aufgelöst: „Wir waren wie zwei Hälften, die sich verloren hatten und sich wiederfanden. Es war … als wenn Nordkorea und Südkorea ihre Grenzen öffnen und sich wiedervereinigen würden …“, erzählt der treusorgende Ehemann seiner dementen Frau.

„Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ aus dem Jahr 2013 ist ein häufig auch auf deutschsprachigen Bühnen aufgeführtes Stück des französischen Schauspielers, Regisseurs und Dramatikers Joël Pommerat.

Die Inszenierung ist nach den erfolgreichen Aufführungen von F.X. Kroetz‘ „Ich bin das Volk!“ im vergangenen Jahr das zweite Stück des Amateur-Theaterclubs des Saarbrücker Theaters im Viertel. Inszeniert wird das Stück von der Regisseurin und akTIV-Clubleiterin Anja Breyer-Hahn.
. https://www.dastiv.de/…/die-wiedervereinigung-der-beiden-k…/

Zur gleichen Zeit gibt es im Cafe Zucker und Zimt dann Flamencos Latin Soul.Beschreibung der Veranstalter*innen: Konzert-Ankündigung für Donnerstag, den 20.06.2019 um 19:30 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,
in unserem Café findet am Donnerstag dem 20.06.2019 ein Konzert um 19:30 Uhr statt.

Flamencos Jazz u. Latin Jazz
Jeannette Curta

Die Multikultisängerin mit den geheimnisvollen grünen Augen studierte Jazzgesang in Frankreich. Sie ist polyglott und weltweit zu Hause. Nicht nur bei The Voice of Germany hat sie in der ersten Staffel das Publikum und die Coaches begeistert. Lange bevor sie neben Größen wie Xavier Naidoo arbeitete und ihre erste Single Living On The Bright Side rausbrachte hat sie mit ihrer Power-Soulstimme die lateinamerikanische Musik entdeckt und tourte als Leadsängerin mit zahlreichen kubanischen Bands auf den Bühnen Europas.
„Ihre Stimme ist einzigartig. Sanft und doch kraftvoll. Anschmiegsam harmonisch und doch unverkennbar rau. Wie geschaffen für die Musik.“
(Alwin Theobald, EOS Magazin)

Die Künstler verbinden Weltmusik mit Flamenco. Es ist eine Reise von Südamerika bis nach Andalusien, eine Fusion aus Flamenco, Soul und Jazz. Sehenswert, hörenswert und vor allem Tanzbar.
Alejandro Suarez Roa (Flamenco-Gitarre) Miguel Llobell (Perkussion) Jeannette Curta (Gesang)
Eintritt frei Hutsammlung
Für den Aufwand, den die Musiker haben, bitten wir um einen Obolus von mindestens 5 Euro pro Person. Wem es sehr gut gefällt, kann gerne auch mehr spenden.

Info und Reservierung unter 0681-9850247 Oder per Email.
info@cafe-zuckerundzimt.de

Eine schöne Woche wünscht
Cafe Zucker und Zimt
Ruth und Girgis Harfi

Und um 20:00 geht es beim Dokumentarfilm The Price of EverythingBeschreibung der Veranstalter*innen: Nathaniel Kahns gefeierter Dokumentarfilm THE PRICE OF EVERYTHING beleuchtet auf unterhaltsame und intelligente Weise die Rolle von Kunst in einer konsumorientierten Gesellschaft und taucht tief in die zugleich faszinierenden wie grotesken Seiten des Kunstmarkts ein. Nicht zuletzt schaut er einigen Künstlern über die Schultern und lässt sie selber zu Wort kommen. Stars wie Jeff Koons, Gerhard Richter und Marilyn Minter, aber auch Larry Poons, der in jungen Jahren gefeiert sich für Jahre von der Szene verabschiedete – und nun wiederentdeckt wird. (weltkino.de)
Trailer: https://www.youtube.com/embed/KQYi84D8B6o?autoplay=1
im Kino 8 1/2 um die Mysterien des internationalen Kunstmarkts. https://www.kinoachteinhalb.de/sites/detail.php?m=m3459


Ihr könnt "Der Flaneur" übrigens gerne unterstützen: https://www.patreon.com/derflaneur

Seite 1 | Ältere Beiträge »